"Tankstellenräuber verschwand ohne Beute"

19.09.2007 - Märkische Allgemeine Zeitung

"Ludwigsfelde (Teltow-Fläming) - Am Dienstag ging um 20.28 Uhr bei einem Luckenwalder Wachschutzunternehmen eine Alarmmeldung aus Ludwigsfelde ein. Zu dieser Zeit betrat ein maskierter Mann den Kassenraum einer Tankstelle in Ludwigsfelde, Brandenburgische Straße, drohte mit einem erhobenen Knüppel und rief: 'Überfall, Geld her!'

Der Täter verlangte von der Kassiererin, die Kasse zu öffnen, was diese aber verweigerte. Stattdessen versuchte sie, dem Mann die Maske vom Kopf zu reißen. Daraufhin schlug der Unbekannte mit dem Knüppel auf den Arm der Kassiererin und verließ den Kassenraum fluchtartig. Dabei beschädigte er auch noch einen Automaten. Er verließ die Tankstellen auf deren Rückseite ohne Beute in unbekannte Richtung. Die Kassiererin wurde im Krankenhaus ambulant behandelt. Der Täter wird wie folgt beschrieben: Der Mann ist etwa 1,85 Meter groß und von schlanker Gestalt. Er war mit einer dunklen Hose und einer blauen Jacke bekleidet. Während der Tat trug er helle Fingerhandschuhe und eine schwarze Strumpfmaske. Der Mann sprach ortsübliches Deutsch. Hinweise zu diesem versuchten Raub nimmt die Kriminalpolizei in Ludwigsfelde unter der Rufnummer (03378) 80 70, die Internetwache unter www.polizei.brandenburg.de oder jede andere Polizeidienststelle entgegen."